Freie-Öffentliche Waldorfschule Luxemburg

Anlass
Die Freie Waldorfschule Luxemburg stößt an ihrem bisherigen Standort an räumliche und zeitliche Grenzen. In Zusammenarbeit mit dem Fonds Kirchberg bereitet sie ein Umsiedlungskonzept auf ein Gelände am Kirchberg vor. Diese Neuordnung nimmt die Schulgemeinschaft zum Anlass, ihr Gesamtkonzept auf die Entwicklungsmöglichkeiten vorzubereiten, die der neue Standort bietet.

 

Konzept
Gemeinschaftlichkeit zeigt sich zunehmend als tragender Nachhaltigkeitsfaktor für gesellschaftliche Entwicklung. Aus unsere Schule kann dazu beitragen, bisher getrennte Lebensbereiche neu zusammen zu bringen und damit die Schaffung von Lebenszusammenhängen auf dem Kirchberg zu unterstützen.

 

Komponenten
Zusammen lernen und leben im Quartier Grünewald I Erziehung und Bildung für alle Generationen I Hort und Kindertagesstätte I Ganztagesschule I Sportstätten im Sharing mit anderen Einrichtungen I Pädagogische Werkstätte I Pädagogischer Gartenbau, Tierpädagogik I Wohnen für alle Generationen mit Gemeinschaftseinrichtungen, soziale Mischung durch Wohnungsmix I Engagement für gemeinschaftliche Grünflächen des Quartiers am Standort
der Schule

 

Zeitraum: 2020 — 2022        
Leistungsphasen: 1 — 4 HOAI
Honorarstufe: III Mittelsatz
BRI: 49.402 m3
BGF: 13.174 m2
Baukosten: ca. 33 Mio. €

 

Zweizügige Schule mit Kindergarten, Vorschule, Hort, Kombisaal und Mensa

 

Mischbauweise: Bodenplatte und Geschoss-decke in Stahlbeton. Außenwände und Dach in Holzbaukonstruktion.

 

Haustechnik mit Geothermie und Photovoltaik.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© artur gesamtplaner